A media installation in 25 chapters by Christine Falk & Alfred Banze
Eine Medieninstallation in 25 Teilen von Christine Falk & Alfred Banze
Schloss Biesdorf Berlin, 15 November 2020 – 31 January 2021

Wir fahren Bus
„Wie kommt ihr denn darauf?“ werden wir oft gefragt. Die Idee kam uns nach einer Fahrt mit einem Songthew (offener Sammelbus) in die verzweigten Gassen der Sukhumvit Road, wo wir eine Freundin besuchten. Wir stellten fest: Busse sind ein wenig beachtetes, sehr flexibles Verkehrsmittel. Und das vielleicht Spannendste und Preiswerteste dazu. Busse fahren an Orte, die nicht im Fokus der Öffentlichkeit sind, aber sehr viel von der jeweiligen Stadt erzählen. Und: Bus fährt nicht jeder. In Berlin nutzen wir die öffentlichen Verkehrsmittel und das Fahrrad, das Auto ist lange abgeschafft. Das gut ausgebaute Netz der Stadt machte es überflüssig. Die Benutzung von Bussen fand bisher nur temporär und zweckgebunden statt. Heute machen wir mit dem Bus Entdeckungsreisen. In Bangkok ist das schwieriger, alles ist so unübersichtlich, auch durch die für uns nicht lesbare Schrift. Aber jetzt gibt es eine App und wir nutzen die Busse immer mehr. Und in welchem Verkehrsmittel man im Stau steckt, ist letztendlich egal. Selten verdichtet sich die Atmosphäre urbaner Mobilität so sehr wie in den Bussen, ob früh morgens, zur Rushhour oder tief in der Nacht. Stimmungen, Geschichten und Geschichte, eingefangen in einer Mixed-Media-Installation mit Filmen, Malerei, Texten und Musik. Berlin im Winter 2020. Vor einem Jahr fand im Goethe-Institut Thailand die Ausstellung „Bangkok by Bus / Berlin by Bus“ statt. Damals ahnte niemand, das ein Jahr später ein Virus die Welt verändern würde. Durch den Lockdown wurde „Berlin by Bus /Bangkok by Bus“ aus dem Frühjahr in den Winter verschoben. In acht Monaten haben sich das öffentliche und das Leben jedes Einzelnen so grundlegend geändert, das einem, wenn man es genau betrachtet, der Atem stockt. Vieles, was unser Leben ausmachte, ist in absehbarer Zeit nicht möglich. Kleine und große Reisen finden nicht statt, schon das Busfahren will gut überlegt sein und das Meiste, von dem unser Busprojekt handelt, ist nicht mehr- oder sagen wir lieber – gerade nicht existent. Busfahrten machen wir trotzdem. Christine Falk & Alfred Banze

Ein Katalog ist erhältlich.

We’re going by bus
“How did you come up with that?” We are often asked. The idea came to us after a ride with a Songthew (open collective bus) into the branching streets of Sukhumvit Road, where we visited a friend. We noticed: buses are a very flexible means of transport that has been neglected. And maybe the most exciting and inexpensive one too. Buses go to places that are not in the public eye, but tell a lot about the city in question. And: not everyone drives the bus. In Berlin we use public transport and bicycles, the car has long been abolished. The city’s well-developed network made it superfluous. So far, buses have only been used temporarily and for a specific purpose. Today we go on a journey of discovery by bus. It’s more difficult in Bangkok, everything is so confusing, also because of the illegible writing. But now there is an app and we are using the buses more and more. And in the end it doesn’t matter which means of transport you are stuck in traffic jams. Seldom does the atmosphere of urban mobility become more dense than in the buses, whether early in the morning, during rush hour or late at night. Moods, stories and history, captured in a mixed media installation with films, paintings, texts and music. Berlin in winter 2020. A year ago the exhibition „Bangkok by Bus / Berlin by Bus“ took place at the Goethe-Institut Thailand. At that time nobody suspected that a year later a virus would change the world. Due to the lockdown, “Berlin by Bus / Bangkok by Bus” was postponed from spring to winter. In eight months, public life and the life of every individual have changed so fundamentally that, if you look closely, it takes your breath away. Much of what made up our lives is not possible in the foreseeable future. Small and large trips do not take place, even driving the bus needs to be carefully considered and most of what our bus project is about no longer – or should we prefer to say – does not exist. We still make bus trips. Christine Falk & Alfred Banze

A catalog is available.